Biederitz (fh) l Mit Ticket wäre das nicht passiert: Gegen 20.15 Uhr am Montag überprüften zwei Bundespolizisten in der Regionalbahn zwischen Magdeburg und Dessau in Biederitz einen 27-jährigen Mann, weil er ohne eine Fahrkarte fuhr. Es stellte sich heraus, dass der Mann ein notorischer Schwarzfahrer ist. Es liegen bereits zwei Haftbefehle gegen ihn vor. Ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Leipzig war mit einer Geldstrafe von 1277 Euro oder einer Gefängnisstrafe von 120 Tagen festgesetzt. "Zusätzlich wurde der Mann noch in sieben weiteren Fällen von den Staatsanwaltschaften Dresden und Leipzig gesucht", erklärt Polizeisprecher Chris Kurpiers. In seinem Rucksack entdeckten die Beamten zudem einen Teleskopschlagstock, Pfefferspray, Protektorenhandschuhe und Handfesseln. Die Gegenstände wurden sichergestellt, weil sie laut Polizei ein Verstoß gegen das Waffengesetz darstellen. Weil der Mann die geforderten 1277 Euro nicht bezahlen konnte, muss er nun für 120 Tage ins Gefängnis. Kupiers: "Er wurde in die Justizvollzugsanstalt Dessau überstellt. Ihn erwarten weitere Strafanzeigen wegen des Erschleichens von Leistungen und des Verstoßes gegen das Waffengesetz."