Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Möckern will sich im Jahr 2015 vor allem auf sein Vorhaben konzentrieren, neben dem Feuerwehrgerätehaus eine Halle für Technik zu errichten. 60 000 Euro Kosten sind veranschlagt, mit viel Eigeninitiative soll der Bau bis 2017 gelingen.

Möckern l Diese Zahlen und Pläne stellte der Förderverein am zurückliegenden Sonntag den Mitgliedern bei der Jahreshauptversammlung im Gerätehaus vor. 31 Mitglieder zählt der Förderverein der Möckeraner Ortsfeuerwehr. Zu den Mitgliedern gehören Kameraden, interessierte Bürger und Unternehmer aus der Region. Ziel des Vereines sind die Attraktivitätssteigerung der Feuerwehr für den Nachwuchs und das Einwerben von Spenden für Anschaffungen, die über die Verantwortung der Stadt Möckern als Träger hinausgehen.

In den zurückliegenden Jahren konnten so etwa Ausrüstungsgegenstände für die Kameraden angeschafft werden oder Technik für die Schulungsräume.

Halle in drei Jahren fertig?

"Wir können mit dem Jahr 2014 zufrieden sein", meinte der zweite Vorsitzende Detlef Friedrich bei seinem Jahresrückblick für den verhinderten ersten Vorsitzenden Erwin Bugàr. Mit Unterstützung der Kameraden waren im Jahr 2014 Veranstaltungen wie das Weihnachtsbaumverbrennen, der Feuerwehrball oder die Beteiligung am Parkfest gut gelungen. "Wir sind unserer Verantwortung gerecht geworden", sagte Friedrich und verwies auf neu angeschaffte Mäntel für die Kameraden bei festlichen Anlässen, etwa den Kranzniederlegungen. Ein Blick in die Bücher von Kassenwartin Carmen Diercks offenbart, dass für Anschaffungen im Jahr 2015 immer noch ein Polster existiert.

Hauptaugenmerk für 2015 sei die Finanzierung der angedachten Halle. Das bereits vor einem Jahr vorgestellte Vorhaben, neben dem Gerätehaus eine zusätzliche Halle von sechs Metern Breite und 17 Metern Tiefe zu errichten, soll bis zur 125-Jahr-Feier der Feuerwehr in zwei Jahren realisiert werden. In der Höhe soll sich die Halle an den bestehenden Bau angleichen. Die Zustimmungen von Stadt und Bauamt liegen dem Förderverein inzwischen vor. In einem Arbeitseinsatz im Frühjahr wollen die Vereinsmitglieder neben der rechten Fahrzeughalle des Feuerwehrdepots im Lochower Weg Baufreiheit für die neue Halle schaffen.

Derzeit besteht der Verein aus 31 Mitgliedern, doch für das angelaufene Jahr haben sich bereits sechs neue Mitglieder angekündigt, erklärte Vize-Vereinschef Friedrich.