Burg (mk). Die Magdeburger Straße in Burg ist heute wieder vollständig für den Verkehr freigegeben. Der Abschnitt in Höhe der Berufsbildenden Schulen "Conrad Tack" musste gesperrt werden, weil am Freitagnachmittag ein Wasserrohrbruch festgestellt wurde. An einer etwa 100 Jahre alten Trinkwasserleitung, die in einer Tiefe von rund 1,80 Meter verlegt worden war, entdeckten Mitarbeiter der Oewa Wasser und Abwasser GmbH einen größeren Riss, sagte Udo Hocke, stellvertretender Meister Trinkwassernetze, gestern gegenüber der Volksstimme. Die Gussleitung hatte einen Durchmesser von etwa 200 Millimetern. Das defekte Stück wurde durch eine Leitung aus PVC ersetzt.

Gegen 21 Uhr floss das Wasser wieder durch die Leitung, die Arbeiten dauerten bis in die Nacht. Gestern verlegten Mitarbeiter einer Genthiner Baufirma das Pflaster, deshalb konnte die Magdeburger Straße nicht befahren werden.

Bilder