Burg (aa). Auf die Frage, was sie im echten Leben sind, kennen Ulla und Dirk Heuer nur eine Antwort: "Karnevalisten". Ein eindeutiges Indiz dafür, dass der Niegripper Carnevalverein (NCC) die richtige Wahl mit seinem Prinzenpaar getroffen hat.

Dirk I. und Ulla I. wurden bereits zum zweiten Mal gefragt, ob sie dem Verein die Ehre erweisen würden. Aber erst für diese Session sagten sie zu. "Vor fünf Jahren, als der NCC 25-jähriges Bestehen feierte, hatte auch unsere Ehe seit 25 Jahren Bestand. Es wäre sicherlich ein schöner Anlass gewesen, aber ich glaube die Zeit war dafür damals noch nicht gekommen", erzählt Prinzessin Ulla I. , die seit 26 Jahren Mitglied des Vereins ist.

Durch ihre Kinder sind die beiden Niegripper erst auf den NCC gestoßen. Und nach und nach wurden alle Familienmitglieder auch Mitglieder des Vereins. Mittlerweile ist vor allem für Prinzessin Ulla I. ein Leben ohne Karneval gar nicht mehr denkbar. "Ich würde auch mein Haus für den Karneval ausräumen", sagt sie überzeugt.

Um so mehr genießt sie jetzt das Dasein als Prinzessin. "Es sollte einfach nicht eher sein. Ich finde auch das Doppeljubiläum, 30 Jahre verheiratet und 30 Jahre NCC, sehr schön." Dafür haben sich beide auch Anzug und Kleid extra schneidern lassen. Ehrensache, finden die beiden. Schließlich wollen sie das Amt mit Würde tragen und den Verein gut repräsentieren. "Wir sind diese Session das Aushängeschild des NCC!"

Obwohl Heuers das Prinzenpaar dieser Session sind, wollten sie es sich aber nicht nehmen lassen, dennoch im Programm mitzuwirken. So konnte man während der Prunksitzung lebensgroß Ulla und Dirk aus Pappe im Schiff des NCC ausmachen, während das Männerballett und die Frauentanzgruppe über die Bühne wirbelten.

Und was kommt nach Aschermittwoch? "Dirk ist immer mein Prinz, das ändert auch kein Aschermittwoch", sagt Ulla, die ihren Traumprinzen seit dem Windelalter kennt.