Letzlingen l "Wir sind mit offenen Armen empfangen worden", sagt der Vorsitzende des Paintball Clubs Altmark, Stefan Hartmann. Der Verein hat die Fläche an der Salchauer Straße in Letzlingen ganz in der Nähe des Solarparkes für ein Jahr gepachtet, mit vertraglich geregelter Kaufsoption. "Das ist alles in Sack und Tüten", sagte Hartmann und lobte ausdrücklich die Stadtverwaltung, die sich sehr bemüht habe. Das Gelände in Letzlingen sei ideal, so der Jercheler.

Zurzeit sind die Paintballer jedes Wochenende aktiv. 300 Kubikmeter Erde wurden bereits bewegt und zu einem Erdwall rund um das Millenium-Sup-Air-Spielfeld aufgeschüttet. "Der dient als Windschutz für das Spiel und auch als Schallschutz", so Hartmann. Außerdem wird das Gelände eingezäunt, ein Eingangstor wurde bereits gebaut.

Vergangene Woche waren die Paintballer beim Treffen der Letzlinger Vereine zur Koordinierung der Jahrestermine dabei. Hartmann: "Wir haben dort gute Kontakte geknüpft und wollen uns aktiv ins Vereinsleben integrieren". "Wir sind super zufrieden, und ich bin froh, dass es noch weltoffene Orte wie Gardelegen und Letzlingen gibt", so der Vereinsvorsitzende. Er spielte damit auf den Protest einiger Bewohner von Jerchel im Oktober an, die sich gegen den Verkauf des Sportplatzes ausgesprochen hatten (wir berichteten).

Auf der Letzlinger Fläche sollen zwei Millenium-Sup-Air-Spielfelder entstehen, außerdem ein Szenario-Spielfeld. Beim Szenario-Spielfeld werden keine aufblasbaren Bunker als Schutz vorm Gegner genutzt, sondern "eher eine natürliche Deckung", so Hartmann. Dies könne eine Badewanne, aber genauso gut eine Holzpalette sein. Das Szenario-Spielfeld wird sich hinter den beiden anderen Spielflächen befinden.

Die zwei Sup-Air-Felder werden mit feststehenden Fangnetzen versehen, vor denen sich die Zuschauer aufhalten können. Ähnlich wie 2013 für Jerchel enthält das Konzept für Letzlingen wieder den Bau eines Spiel- und Grillplatzes, die unabhängig vom Paintball-Betrieb von Gästen genutzt werden können. Hartmann: "Das wird aber erst im nächsten Jahr etwas." Die offizielle Einweihung des Vereinsgeländes, wo dann bald regelmäßiger Spielbetrieb sein wird, ist für Sonnabend, 12. Juli, geplant. Dann sind auch Zuschauer willkommen. Der Paintball Club Altmark hat zurzeit vier Teams: Confused, MDP aus Magdeburg, das Jungteam Jings United und das Woodland-Team "Schwarzer Drache".

Bilder