Kalbe (cn) l Anderthalb Stunden lang standen die Polizeiobermeister Uwe Middelhoff und Guido Reisener gestern Vormittag mit einem Laser-Patrol-Gerät am Kalbenser Mühlenfeld und kontrollierten die Geschwindigkeit der aus Richtung Eugenie-Schildt-Straße kommenden Fahrzeuge. Dabei war allerdings keines schneller als 30 Stundenkilometer. Denn das ist die vorgeschriebene Höchstgeschwindkeit, seit das Mühlenfeld als Pkw-Umleitungsstrecke für die Alte Bahnhofstraße (siehe Bericht oben) herhalten muss. Lkw dürfen dort gar nicht passieren. Allerdings hält sich nicht jeder Brummi-Fahrer daran, was bereits dazu geführt hat, dass Anwohner sich genötigt sahen, den desolaten Verkehrsweg kurzzeitig selbst komplett zu sperren und auf die Polizei zu warten (Volksstimme berichtete). Diese wurde daraufhin von Bürgermeister Karsten Ruth gebeten, verstärkte Kontrollen auf dem Mühlenfeld vorzunehmen.

Und die gestrige Maßnahme war längst nicht die erste und auch nicht die letzte ihrer Art - auch wenn dabei nur ein einziger Lkw-Fahrer ermahnt werden musste.