Mit einer großen Veranstaltung am 1. Dezember beginnt die erste Aktion der Arbeitsgemeinschaft Innenstadtoffensive. Besonders spannend wird es für Kinder, denn sie dürfen am 5. Dezember ihre gefüllten Stiefel in den Innenstadtgeschäften suchen.

Gardelegen l Es wird ein ganz besonderer Dezember in der Gardeleger Innenstadt werden - mit ganz viel Vorweihnachsstimmung. Am Dienstagabend stellten die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Innenstadt-offensive den lebendigen Adventskalender vor, der jeden Tag Besucher in die Innenstadt locken soll.

Immer um 17 Uhr wird auf dem Rathausplatz ein Türchen geöffnet werden. Dafür wird das Holzhaus des Gewerbevereins genutzt, wo wie jedes Jahr die Weihnachtskrippe steht. Die rückt für die Türöffnung beiseite und die Gäste können sich auf ganz unterschiedliche kulturelle Darbietungen freuen. Was genau die Besucher erwartet, wollte Zepig noch nicht verraten. Eingebunden sind auch die vier Gardeleger Grundschulen, die die Zahlentafeln für das jeweilige Datum gestalten. "Es haben alle zugesagt und sind mit dabei", sagte AG-Mitglied Dirk Kuke.

Etwas ganz besonderes haben sich die Organisatoren für den Auftakt am 1. Dezember ausgedacht. Von 16 bis 18 Uhr dürfen Kinder über drei Jahre sowie Schüler der ersten und zweiten Klassen an diesem Tag einen Stiefel beim Weihnachtsmann abgeben, der per Kutsche auf dem Rathausplatz vorfahren wird. "Wir haben an diesem Tag einiges vorbereitet, das Kinder ansprechen wird", sagte Wirtschaftsförderin Mandy Zepig, unter deren Federführung die Innenstadt-offensive ins Leben gerufen wurde. Auch für das leibliche Wohl wird an diesem Tag auf dem Rathausplatz mit Glühwein, Kakao und Gegrilltem gesorgt werden.

Die gefüllten Stiefel bekommen die Kinder am 5. Dezember, ebenfalls zwischen 16 und 18 Uhr, wieder. Allerdings müssen sie dafür auf Suche gehen - in den Innenstadtgeschäften in den Auslagen. Zepig und ihre Mitstreiter hoffen auf viele Kinder, die an der Aktion teilnehmen und ihren Spaß haben werden. Finanziert wird die Befüllung der Stiefel über die Innenstadthändler sowie Spenden, die willkommen sind, wie Zepig betonte.

Außerdem können Kinder ihre Wunschzettel am 1. Dezember beim Weihnachtsmann auf dem Rathausplatz abgeben. Wer eine Antwort bekommen möchte, sollte ihn mit seiner Adresse versehen.

Rund um das Häuschen der Weihnachtskrippe werden in diesem Jahr Sitzgelegenheiten aufgestellt, so dass Besucher die Darbietungen gut sehen können. Den Abschluss bildet das traditionelle Singen auf dem Rathausplatz am 24. Dezember, das allerdings bereits um 15 Uhr stattfindet.