Gardelegen (cah) l Die Niere steht im Fokus des nunmehr 13. Diabetestags des Gardeleger Altmark-Klinikums am Sonnabend, 21. März, von 10 bis 12 Uhr im LIW-Saal am Tannenweg, teilte Chefarzt Dr. Michael Schoof mit.

Darüber hinaus geht es um die Abläufe während einer Dialyse, um Stolperfallen beim Blutzuckermessen sowie um Diabetes und Demenz. Über Schädigungen der Niere bei Diabetes wird Dr. Alexander Krainz vom Nierenzentrum Stendal referieren. Die Dialyse wird Susann Neumann, Dialyseschwester am Nierenzentrum Stendal, erläutern. Dr. Frank Bölsche widmet sich dem Thema Diabetes und Demenz. Und zwischen den Vorträgen (10.50 Uhr) gibt es auch beim 13. Diabetestag eine sportliche Pause mit Sabine Klein, medizinische Fachangestellte am Altmark-Klinikum. Darüber hinaus können sich die Besucher an vielen Informationsständen über Hilfsmittel und vieles mehr beraten lassen. Ebenso wird ein Imbiss angeboten. Laut einer aktuellen Studie gebe es in Deutschland pro Jahr über 250000 Neuerkrankungen - Tendenz steigend. Experten gehen davon aus, dass die Zahl der Diabetiker in den nächsten 20 Jahren deutlich ansteigen wird.

Eine enorme Gewichtszunahme, Fettsucht, Nahrungsmittel mit geringem Nährwert und hohem Kaloriengehalt und Bewegungsmangel sind begünstigende Faktoren für eine Erkrankung an Diabetes. Bei einer gesunden Lebensweise könnten nach Ansicht von Fachleuten bis zum Jahr 2030 über 200000 Diabetesfälle bei Männern und über 150000 Diabetesfälle bei Frauen vermieden werden. "Dazu wollen wir mit unserem Diabetestag einen Beitrag leisten", betonte Hjalmar Koppatz, Diabetologe am Gardeleger Altmark-Klinikum, das eine seit 2004 fortwährende Zertifizierung als Behandlungseinrichtung für Typ1- und Typ2-Diabetiker vorweisen kann - mit zwei Diabetologen, zwei Diabetesberaterinnen, Diätassistentinnen und einem Psychologen.

Für Besucher direkt aus Gardelegen wird ein kostenloser Bustransfer angeboten. Nachfolgend die Abfahrtszeiten: 8.50 Uhr Auffahrt Sprint-Tankstelle, 9 Uhr Bahnhof, 9.10 Uhr Volks-haus, 9.15 Uhr Sandstraße, 9.20 Uhr Tivoliplatz, 9.25 Uhr Feuerwehrgerätehaus Stendaler Straße, 9.30 Uhr Gaststätte Steak-House Stendaler Straße. Die Rückfahrt erfolgt gegen 12.30 Uhr.