Möglicherweise wird es in diesem Jahr weniger Brauchtumsmittel für die Ortschaften geben als 2014. Im Haushaltsansatz hat die Verwaltung 3,50 pro Einwohner eingestellt. Im vorigen Jahr waren es noch 4,50 Euro. Entscheiden wird letztlich der Stadtrat im Rahmen der Haushaltsbeschlussfassung.

Gardelegen l "Die Verwaltung will für 2015 die Brauchtumsmittel kürzen. Kommen da noch mehr Überraschungen?" CDU-Stadträtin Viola Winkelmann und bis zum kompletten Rücktritt des Hemstedter Ortschaftsrates auch Mitglied dieses Gremiums zeigte sich im Stadtrat am Montagabend etwas verärgert. Denn mit den Brauchtumsmitteln wer- den in den Ortsteilen Vereine und andere Gruppierungen bei der Pflege von Brauchtum und Traditionen unterstützt.

Die Kürzung im Haushaltsansatz konnte Bürgermeister Konrad Fuchs bestätigen. Über die Thematik sei in der jüngsten Ortsbürgermeisterrunde bereits informiert worden. Vor allem auch mit Blick auf Ortschaftsratssitzungen, in denen schon im Vorfeld eines beschlossenen Haushaltes Brauchtumsmittel verteilt werden. "Wir haben noch keinen beschlossenen Haushalt. Das heißt, wir befinden uns in einer vorläufigen Haushaltsführung", betonte Fuchs. Und in diesem Rahmen könne nur das Nötigste finanziert werden.

Im Planungsentwurf für 2015 sei ein Gesamtbetrag von 3,50 Euro pro Einwohner in Ansatz gebracht worden. Bisher waren es insgesamt 4,50 Euro. Die Entscheidung, ob gekürzt wird oder nicht, trage letztlich der Stadtrat im Rahmen der Haushaltsdebatte und des Haushaltsbeschlusses, betonte Fuchs. Zu beachten sei dabei allerdings auch die finanzielle Situation der Stadt, die zum sparsamen Umgang mit den zur Verfügung stehenden Mitteln verpflichte. Darüber hinaus seien in den vergangenen Jahren gut 22000 Euro Brauchtumsmittel nicht abgerufen worden. Möglicherweise ein Zeichen auch dafür, dass die Mittel nicht in dem Umfang gebraucht werden. Einen konkreten Termin für den Start der Haushaltslesung in den Fachausschüssen des Stadtrates gibt es zurzeit aufgrund der Umstellung auf die doppelte Haushaltsführung noch nicht.