Gardelegen (fl) l 10.000 Euro Schaden sind am Mittwochmorgen gegen 6.25 Uhr bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Bahnhofstraße 24 in Gardelegen entstanden. Nach ersten Ermittlungen der Polizei hatte der sorglose Umgang mit einer Zigarette zu dem Feuer geführt.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung worden ein Mann und eine Frau zur vorsorglichen Beobachtung ins Gardeleger Altmark-Klinikum gebracht. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Wegen des Rauchs ist die Wohnung allerdings vorerst nicht mehr bewohnbar.