Erstmals veranstaltete der Sportverein VfL Kalbe am Sonnabend einen Fußball-Schnuppertag für potenzielle Nachwuchskicker. Die Organisatoren konnten sich über einen regen Zuspruch freuen.

Kalbe l Schrill trillerten am Sonnabendnachmittag die Pfeifen der Fußball-Nach-wuchstrainer René Kusch, Stephan Kirchhoff und Christian Ziolkowski auf dem gepflegten Sportplatz des VfL Kalbe. Die Trainer versuchten, eine Grundstruktur in das noch ziemlich unkoordinierte Fußballspiel der vielen, bunt gekleideten Mädchen und Jungen zu bringen. "Wir veranstalten heute erstmals einen Schnuppertag und freuen uns sehr, dass das Angebot auf eine große Resonanz stößt. Zahlreiche Eltern sind mit ihren Sprösslingen der Einladung gefolgt", zeigte sich der Haupt-Initiator, René Kusch, Trainer der E-Jugend des VfL Kalbe, erfreut über den Zuspruch.

Er und die anderen Übungsleiter hatten voll zu tun, die Bewegungsenergie der Schar von mehr als 20 fußballbegeisterten Jungen und Mädchen im Alter von etwa fünf bis sieben Jahren in geordnete Bahnen zu lenken.

"Bin optimistisch, dass wir den erforderlichen Nachwuchs zusammenbekommen"

René Kusch, Übungsleiter

Aber auch einige der bereits für den VfL Kalbe spielenden Kicker der E- und F-Jugend bemühten sich bereits, ihre Trainer zu unterstützen. Sie beaufsichtigten die eine oder andere Übung. Die Trainer hatten einen Parcours aufgebaut. Dazu gehörten unter anderem eine Slalomstrecke mit Torschuss, ein Torwart-Parcours, ein Schnelligkeitskurs und ein abgestecktes Mini-Fußballfeld von etwa 10 mal 15 Metern Größe. Die Kinder wurden in Gruppen unterteilt, und los ging es mit dem Probetraining an den jeweiligen Stationen. Auf dem Mini-Feld kickten kleine Teams von jeweils vier Kindern gegeneinander, wobei jeder Mannschaft ein schon erfahrenerer Spieler der F-Jugend angehörte.

"Mit dem Schnuppertag geht es uns natürlich um die Nachwuchsgewinnung", sagte Kusch. Noch habe der Verein eine gut aufgestellte E-Jugend und F-Jugend-Mannschaft. Aber ein Teil der F-Jugend wechsele in Kürze zur E-Jugend. "Der Unterbau fehlt sozusagen. Und den wollen wir mit der heutigen Veranstaltung versuchen zu gewinnen. Aber wenn ich sehe, wieviele Kinder heute hier zum Schnuppern gekommen sind, bin ich optimistisch, dass wir den erforderlichen Nachwuchs zusammenbekommen werden", zeigte sich Kusch zuversichtlich. Er will den Schnuppertag künftig öfter durchführen. Zur Begeisterung der kleinen Nachwuchs-Fußballkicker wurde etwas später auch ein Fußballspiel der Kleinen gegen die anwesenden Kicker des VfL Kalbe ausgetragen.

Eltern können mit ihren Sprösslingen jeden Mittwoch ab 17 Uhr auf den Fußballplatz kommen. Eine Probe-Teilnahme am Nachwuchs-Fußballtraining ist jederzeit möglich.

 

Bilder