Kalbe (cn) l Hübsch geschmückt war am Donnerstagnachmittag der Tisch im Versammlungsraum der Arbeiterwohlfahrt (Awo) in Kalbe. Galt es doch dort, einen 90. Geburtstag nachzufeiern. Dieses besondere Wiegenfest hatte nämlich vor wenigen Tagen für Marianne Hohmann angestanden. Und seit sie vor einigen Jahren von Kakerbeck nach Kalbe umgezogen ist, besucht sie auch regelmäßig die Treffen der dortigen Awo-Seniorengruppe.

Alle zwei Wochen trifft sich diese donnerstags in den Räumlichkeiten der Awo an der Alten Bahnhofstraße. Die Idee, eine solche Gruppe ins Leben zu rufen, war einst bei einer der großen Awo-Feiern im Kulturhaus entstanden. Waren es anfänglich ausschließlich Frauen, die sich trafen, hat sich vor gut einem Jahr auch der erste Mann dazu gesellt: Manfred Grabow aus Kalbe.

Gemeinsam wird allerdings nicht nur Kaffee getrunken und geplaudert, sondern zuweilen kommen auch Gesellschaftspiele oder Schrapelgeschenke auf den Tisch. "Und manchmal", so sagt das langjährige Gruppenmitglied Gerda Berndt, "unternehmen wir sogar kleine Reisen."

Unterstützung erhalten die Senioren zurzeit von Marina Pooschke, die bei der Awo für die Rentnerbetreuung zuständig ist und die natürlich auch geholfen hat, die Geburtagstafel für Marianne Hohmann herzurichten.