Gut gefüllt war die Jerichower Sporthalle am Sonnabend. Gäste aus Sanne, Angern, Barleben und natürlich viele Jerichower waren gekommen, um den Holzpferdwettbewerb zu sehen.

Jerichow l Celine Dions "My heart will go on" hallt durch die Jerichower Sporthalle. Anika Michel (14) kniet auf dem Holzpferd. Die linke Hand greift in den Volti-Gurt, die rechte hält die Hand von Pia Ziebarth (11). Die hängt kopfüber vor dem Holzpferd. Sehr grazil sieht das aus, Celine Dion wird von lautem Beifall unterbrochen.

Anika und Pia vertreten den Sportverein Lok Jerichow im Paarwettbewerb des Holzpferdturniers. "Voltigieren ist Turnen auf dem Pferd", erklärt Trainerin Susanne Stieger. Und weil das sehr aufwendig ist, wird im Winter eben auf dem Holzpferd geturnt.

Nervös schaut Stieger ihren Schützlingen zu. Anika und Pia sind eines von acht Paaren, das den Doppelwettbewerb für sich entscheiden möchte.

Anika wirbelt Pia hoch, nun knien beide auf dem Holzpferd und bewegen sich rhythmisch zur Musik. Wieder Applaus. Pia und Anika lächeln. Das hat eine halbe Stunde zuvor in der Umkleidekabine noch nicht funktioniert. Während Anika Pias Haare in einer aufwendigen Flechtfrisur zähmte, wurde weder gelächelt noch gesprochen. "Konzentrationsphase", sagt Trainerin Stieger.

Pause in der Sporthalle. Man sieht Kinder beim Seilspringen oder bei der Gummihopse. Andere erwärmen sich für die nächste Prüfung am Kasten. Einige Zuschauer nutzen die Unterbrechung, um eine Bratwurst zu essen. Frederic Stypa hat dazu keine Zeit. Er ist eines von acht Mitgliedern der Jerichower Mannschaft, die um den Pokal des "Elternvoltigierens" antritt. Die Prüfung findet zum ersten Mal beim Holzpferdwettbewerb statt. "Ich mache gern bei dieser Gaudi mit", sagt Stypa, der wie die anderen Eltern einige Extrastunden von Trainerin Susanne Stieger bekommen hat.

Tochter Nele feuert ihren Papa an, sie war bereits morgens beim Gruppenvoltigieren dran. Mit Erfolg, die Jerichower belegten den zweiten Platz.

"Damit sind wir sehr zufrieden", sagt Stieger. Das können auch Pia und Anika sein, der Abgang vom Holzpferd klappt wie der Rest der Übung prima. Das Thema ihrer Kür war "Titanic". Anders als für Jack und Rose, gibt es für Pia und Anika ein Happy End: Platz vier. Celine Dion ist nun nicht mehr zu hören, aber der laute Applaus klingt eh besser.

Bilder