Jerichow/Tangermünde (sta) l Sie kommen seit mehreren Jahren regelmäßig zum sommerlichen Höhepunkt ins Kloster Jerichow - zum mittelalterlichen Klostergartenfest - und sind dadurch auch vielen Jerichowern bereits gut bekannt: durch die "Hansekogge", den attraktiven Ausschank im Stil eines großen, alten Segelschiffs. Und weil es ihnen hier so gut gefällt, haben Verena, geborene Richter (44) und Erik Büricke (43) aus Tangermünde das Kloster Jerichow auch gewählt, um einander hier das Ja-Wort zu geben.

Am Sonnabend war die Trauung im Sommerrefektorium des Klosters. Danach mussten die beiden, die schon viele Jahre zusammen arbeiten, ihre erste gemeinsame Arbeit als Ehepaar verrichten: Holz sägen. Es gelang ihnen unter großem Beifall der Gäste mit denen es anschließend zur Feier hinüber in den Malzkellersaal ging. Jan Wißgott, Leiter der Stiftungsverwaltung, freute sich, mit seinem Team nun einmal "den Spieß herumdrehen" zu können und das Gastwirtspaar der "Hansekogge" einmal selbst zu bewirten.

Kennengelernt haben sich Verena und Jan Büricke am 11. September 1999 auf dem Burgfest in Tangermünde. Sie ist Tangermünderin, er stammt aus Belzig und kam zum Fest hierher. "Noch bevor ich sie sah, habe ich gesagt: Hier möchte ich mal leben", erzählt Erik Büricke. So gut hat ihm Tangermünde gefallen. Und als sich die beiden noch am gleichen Tag begegneten, war es um ihn geschehen. Tangermünde wurde tatsächlich seine neue Heimat - aber mit dem Heiraten hat es dann doch noch ziemlich lange gedauert. Irgendwie war keine Zeit dafür, scherzen die beiden. Kein Wunder, wenn sie immer "auf Achse" sind.

Und nach Jerichow werden sie auch schon bald wieder kommen: Am 12. und 13. Juli wird hier wieder das Klostergartenfest gefeiert. Die "Hansekogge" ist natürlich dabei.

Bilder