Bergzow (sta). Vom Rodelberg konnten die Kinder dieses Jahr nur mit dem Spielzeugauto herunterfahren, Spaß hatten sie aber trotzdem rings um das Weihnachtsbaumfeuer in Bergzow. Auch die Erwachsenen hatten ihr Vergnügen: Viele beteiligten sich am Wettbewerb: "Wer bringt Weihnachtsbaum auf die lustigste Weise her?"

Die Organisatoren der Veranstaltung – die Mitglieder des Begzower Feuerwehrvereins – hatten es schwer, sich für einen Sieger zu entscheiden. Deshalb ließen sie das Publikum mitwählen, berichtete Daniel Ladwig vom Verein. So bekam schließlich Ronald Stolze den Siegerpokal. Er hatte sich als Ritter verkleidet, auf sein Pony "Rudi" gesetzt und den Weihnachtsbaum mit rot-weißem Absperrband umwickelt wie eine Lanze geschwungen. Der zweite Platz ging knapp dahinter an den "Club der Geselligkeit", der den mit bunten Bändern und anderem Dekor geschmückten Baum auf ein nicht weniger dekoriertes Spielzeug-Gefährt gebunden hatten. Am "Steuer" saß Georg Weppler mit witziger Mütze, voran das Schild des Clubs. Und den 3. Platz holte sich Brigitte Wenzel, der ein fließender Übergang von Weihnachten zu Ostern gelang: Sie hatte den Baum mit Hasen und Eiern aus Pappe geschmückt. Bei den Kindern ging der 1. Platz an Jolina Bauer und Platz zwei an Dominik und Leon Steinhorst.

Bilder