Ferchland (sta) l Vor einer Woche war noch Eis auf dem Ferchländer Feuerlöschteich, und es hält sich hier unten in dem "Frostloch" auch immer viel länger als anderswo. Als sich jedoch gestern etliche Helfer eingefunden hatten, um die Badestelle freizumachen, waren nur weit draußen noch Eisreste zu sehen. "Auch mal schön. Sparen wir uns die Arbeit", meinte Otto Schmidt, Vorsitzender des Ferchländer Angelvereins und Chef-Organisator des Ferchländer Winterschwimmens, zu dem heute ab 12 Uhr die Besucher rund um den Feuerlöschteich willkommen sind. Das Baden beginnt um 14 Uhr.

Gestern hatte Otto Schmidt auch noch die nagelneue "Eisbader-Fahne" am Schiffsmast vor dem Elbehaus gehisst. Die Fahne hatte Henry Stielau, der vor nun schon fast drei Jahrzehnten das Eisbaden in Ferchland ins Leben gerufen hatte, aus dem Krankenhaus heraus bestellt, erzählt seine Frau Berit. Henry hatte es vor kurzem so richtig "entschärft", und er ist nun auch noch zur Anschluss-Kur und wird deshalb erstmals beim großen Spektakel nicht dabei sein.

Die Ferchländer haben die Sache aber trotzdem gut im Griff und sind auf ganz viele Badelustige und Zuschauer vorbereitet. Ein paar Schneeflocken gibt es ja nun auch noch.

 

Bilder