Genthin (mla). "Zerrissen" lautet der Titel der Ausstellung, die sich mit Kindern als Opfer häuslicher Gewalt auseinandersetzt. Die vom Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt konzipierte Ausstellung ist vom 4. bis 11. April im Jugendhaus Thomas Morus zu sehen. Sie ist täglich zwischen 9 und 15 Uhr geöffnet, am Dienstag bis 18 Uhr.

Kompetente Gesprächspartner unter anderem aus dem Jugendamt, des Weißen Ringes und der Beratungsstelle des CJD werden während der Ausstellung zur Verfügung stehen.

"Wir wollen uns mit dem Thema Kinder als Opfer häuslicher Gewalt noch einmal sehr bewusst beschäftigen", sagte Birgit Klunter vom Morus-Haus. Jeder sei angesprochen. "Wir müssen erreichen, dass wegschauen und ignorieren der Vergangenheit angehören."