Halberstadt (tk) l Neun Polizeifahrzeuge und ein Hubschrauber waren am Mittwoch notwendig, um einen 23-Jährigen zu fassen. Der polizeilich einschlägig bekannte Quedlinburger versuchte gestern gegen 14Uhr, sich einer Verkehrskontrolle von Beamten der Landesbereitschaftspolizei in Halberstadt zu entziehen.

Er flüchtete mit einem AudiA3 in Richtung Röderhof, weiter über Schwanebeck auf der Bundesstraße245. In Neuwegersleben rammte der Mann ein Polizeiauto, nachdem er zuvor zwei anderen Funkstreifenwagen ausgewichen war. Erst durch den Einsatz von neun Fahrzeugen der Polizeireviere Harz, Börde, der Landesbereitschaftspolizei und des Zentralen Einsatzdienstes sowie eines Polizeihubschraubers konnte der 23-Jährige zwischen Neudamm und Schlanstedt gestellt werden, teilte die Polizei mit.

Dieser hat keine Fahrerlaubnis und stand unter Drogeneinfluss. Beim Durchsuchen des Fahrzeuges, in dessen Tank sich kein Sprit mehr befand, stellten die Beamten geringe Mengen an Drogen sowie mehrere Kanister mit insgesamt 160Litern Diesel sicher. Der 23-Jährige befand sich am Mittwochabend im Polizeigewahrsam.