Ballenstedt (dl) l Nach einem brutalen Raubüberfall auf ein Computerfachgeschäft in Ballenstedt fahndet die Harzer Polizei nach dem flüchtigen Täter. Dieser hatte am Freitagnachmittag ein Smartphone aus dem Geschäft gestohlen und dabei die Verkäuferin mit einem Messer attackiert und verletzt.

Nach Angaben einer Polizeisprecherin betrat der Jugendliche gegen 15.15 Uhr das Geschäft am Breitscheidplatz. "Die Person interessierte sich für Mobiltelefone. Im Rahmen des Verkaufsgespräches begab sich der Täter zu den Regalen, nahm sich ein Telefon und wollte damit das Geschäft verlassen", beschreibt Hauptkommissarin Anja Hempel den Tatablauf. "Die 54-jährige Mitarbeiterin wollte den Täter am Verlassen des Ladens hindern und hielt ihn fest." Daraufhin habe der Täter plötzlich ein Messer gezogen und die Frau mit den Worten "Ich steche dich ab, wenn du mich nicht los lässt" bedroht. Es sei zu einem Gerangel gekommen, bei dem die Frau eine Schnittverletzung an der linken Hand, sowie einen Schlag gegen den Kopf davontrug. Der Täter habe sich losreißen und mit dem Smartphone zu Fuß aus dem Geschäft in Richtung Anger/Robert-Koch-Straße flüchten können. Die 54-Jährige sei leicht verletzt worden.

Die Fahndung der Polizei verlief nach Angaben der Polizeisprecherin bislang erfolglos. Die Kriminalpolizei habe am Tatort Spuren gesichert. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Schätzungsweise 15 bis 16 Jahre alt, rund 1,70 Meter groß, schlanke Statur, dunkle Haare sowie dunkler, gebräunter Teint. Zum Tatzeitpunkt trug der Jugendliche ein graues Kapuzenshirt, Jeanshose und dunkle Jacke und war unmaskiert.

Sachdienliche Hinweise nehmen das Polizeirevier Harz telefonisch unter (0 39 41) 67 41 93 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.