Langenstein (im) l Der zur Gedenkstätte für die Opfer des KZ Langenstein-Zwieberge zählende Teil des Stollensystems in den Thekenbergen bei Halberstadt wird am nächsten Wochenende (30./31. August) jeweils von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Laut Mitteilung der zuständigen Stiftung können dann individuelle Besichtigungen ohne Führung stattfinden. Seit 2005 sind etwa 120 Meter des unterirdischen Netzes öffentlich zugänglich. Zwei Jahre später wurde ein Blick in einen Querschlag, der den Rohausbau und damit die Arbeitsbedingungen der Häftlinge widerspiegelt, ermöglicht. Von April 1944 bis April 1945 mussten mehr als 7000 Gefangene unter unmenschlichen Bedingungen ein 13 Kilometer langes Stollensystem in die Felsen treiben. Eine Ausstellung zeigt die Folgen der KZ-Zwangsarbeit. Das Freigelände der Gedenkstätte mit seinem neu installierten Informationssystem kann jederzeit betreten werden. Der Eintritt ist frei.