Halberstadt (dl) l Die Ermittlungen zu den beiden jüngsten Bränden in Halberstadt dauern an. "Nach dem tragischen Fall am Donnerstagabend, bei dem eine 94 Jahre alte Seniorin ums Leben gekommen ist, laufen die Untersuchungen unserer Experten vor Ort in der Wohnung auf Hochtouren. Parallel dazu findet in den nächsten Tagen auf Antrag der Staatsanwaltschaft eine Obduktion statt. Deren Ergebnis soll in die weiteren Ermittlungen einfließen", sagte Polizeisprecher Peter Pogunke.

Bei dem Wohnungsbrand in der Gerberstraße war am Donnerstag eine 94 Jahre alte Frau in ihrer Wohnung ums Leben gekommen (die Volksstimme berichtete). Nachbarn gelang es nicht mehr, die hochbetagte Seniorin rechtzeitig aus ihrer Wohnung zu retten. Der Fall ist besonders tragisch, weil die Nachbarn das Unglück nicht bemerkten. Erst ein Passant, der von der Straße aus Qualm wahrnahm, schlug Alarm.

Ebenfalls noch nicht abgeschlossen sind die polizeilichen Untersuchungen zum Brand in der Gröperstraße 25 am Sonnabendabend. Nach ersten Erkenntnissen hatten Unbekannte im Treppenhaus des Neubaublocks am Sonnabend gegen 22.40 Uhr einen Kinderwagen in Brand gesetzt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und hofft auf Spuren, um die Brandserie in diesem Stadtgebiet aufzuklären. Zugleich werden Zeugen gebeten, sich an die Polizei zu wenden.

Hinweise bitte unter Telefon (0 39 41) 67 41 93