Wegeleben (dku) l Die Mitglieder der Kultur- und Heimatvereins "Zum Eulenturm" Wegeleben haben sich für 2015 wieder ein buntes Programm vorgenommen. Bereits am morgigen Freitag wird ab 18 Uhr zu einer Sternenwanderung eingeladen. Treffpunkt ist an der alten Post, von dort aus wird zu einem guten Beobachtungsplatz im Freien gestartet", kündigte Vereinsvorsitzender Karl-Heinz Becker an.

Unter Leitung des Astronomie-Experten Karl-Heinz Mau gehe es diesmal vor allem um die gemeinsame Beobachtung der Jupitermonde und eines aktuellen Kometen. Sollte das Wetter keine Sternenbeobachtung zulassen, wird in den Vereinsräumen unter anderem über die nächste Sonnenfinsternis informiert, die am 20. März in der Region beobachtet werden kann. Dem Vortrag schließt sich ein gemütliches Treffen in den Vereinsräumen an.

"Höhepunkt soll dann wieder das Eulenturmfest werden, das wir mit einem interessanten Programm für den 6. Juni vorbereiten."

Im Februar soll es eine neue Ausstellung mit Bildern von Walter Willecke geben. Thema ist "Wegeleben gestern und heute". Der Wegelebener Erfinder Dr. Wilhelm Schmidt (1858-1924) hat am 18. Februar Geburtstag und am 16. Februar seinen Sterbetag. Aus diesem Anlass fährt eine Delegation am 21. Februar zu einer Gedenkstunde zum Heimatverein nach Benneckenstein. Auch in Wegeleben soll ein Kranz am Gedenkstein niedergelegt werden.

Für den 11. März ist die Mitgliederversammlung des Vereins angekündigt. Dabei geht es auch um eine Satzungsänderung, die wegen einer Forderung des Finanzamtes erforderlich ist.

Je nach Wetter lädt der Verein im Mai zu seiner Fahrradtour unter dem Motto "Der Berg ruft" ein. "Höhepunkt soll dann wieder das Eulenturmfest werden, das wir mit einem interessanten Programm für den 6. Juni vorbereiten", kündigte Karl-Heinz Becker an.