Ballenstedt (dl) l Nach einer Techno-Party in Ballenstedt hat die Polizei am Sonntag eine Reihe von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten registriert und Ermittlungen eingeleitet. "Insbesondere zogen unsere Beamten, die vom zentralen Einsatzdienst aus Magdeburg unterstützt wurden, mehrere Autofahrer, die betrunken oder unter Rauschmitteln unterwegs waren, aus dem Verkehr", bilanzierte Polizeisprecher Peter Pogunke. Alles in allem seien bei der Kontrolle der abreisenden Partygäste zwei alkoholisierte Autofahrer, ein betrunkener Radler und acht Konsumenten von Betäubungsmitteln hinterm Steuer erwischt worden. Hinzu kommen fünf Strafanzeigen wegen Besitzes von Rauschmitteln und eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Ferner seien wegen kleineren Verstößen wie fehlendem Gurt oder nicht mitgeführtem Fahrzeugschein neun Ordnungswidrigkeitsanzeigen gefertigt worden. "Insgesamt haben unsere 15 Beamten zwischen 4 und 12 Uhr acht Fahrzeuge und 21 Personen kontrolliert", so der Polizeisprecher, der weitere Kontrollen dieser Art ankündigte. "Die Gäste derartiger Veranstaltungen können davon ausgehen, dass wir auch künftig präsent sein werden, um die Einhaltung der Verkehrsvorschriften zu überwachen", so der Polizeirat.