Ballenstedt (dl) l In Ballenstedt hat Amtsinhaber Michael Knoppik die Bürgermeisterwahl mit klarer Mehrheit für sich entschieden. Der 41-jährige Christdemokrat holte laut vorläufigem Endergebnis 76,9 Prozent der gültigen Stimmen und deklassierte seinen Herausforderer und Ex-Parteifreund Henrik Goertz klar.

Goertz, bis vor kurzem CDU-Mitglied und innerparteilicher Gegenspieler von Knoppik konnte laut Wahlleiterin Annett Ograbek lediglich 7,8 Prozent der Stimmen erreichen und landete noch hinter dem politischen Neuling Hendrik Behrens. Der Polizeibeamte konnte mit 15,3 Prozent der gültigen Stimmen einen Achtungserfolg für sich verbuchen. Die Wahlbeteiligung lag laut Annett Ograbek bei 53,2 Prozent. Lediglich 4289 der insgesamt 8064 Wahlberechtigten nahmen ihre demokratische Mitgestaltungsmöglichkeit wahr.

Möglicherweise eine Reaktion auf die Schlammschlacht, die zuletzt mit sehr persönlichen Zügen den Wahlkampf in Ballenstedt bestimmt hatte. Henrik Goertz hatte gegen seinen Ex-Parteifreund Knoppik mehrere Strafanzeigen erstattet. Die Ermittlungen wurden jedoch allesamt eingestellt.

Wahlsieger Knoppik zeigte sich am Abend erfreut über das "wunderbare Ergebnis": "Das bestätigt ganz klar unsere Arbeit und ist ein Auftrag, damit im Sinne der Bürger fortzufahren. Ich hoffe, dass wir nun wieder zu den Sachthemen zurückkehren. Schließlich warten sehr viele Aufgaben in Ballenstedt auf uns", sagte der 41-Jährige.