Heudeber (jni/dl) l Kopfschütteln und reichlich Verwunderung hat es bei Polizeibeamten gegeben, die in der Nacht zum Freitag zu einem herrenlosen Auto nach Heudeber gerufen worden waren. Den arg beschädigten Hyundai fanden sie gegen 4.30 Uhr in Heudeber, vom Fahrer oder der Fahrerin fehlte jedoch jede Spur. Dank der Kennzeichen war es für die Ermittler ein Leichtes, eine 49-jährige Frau aus Wasserleben als Halterin ausfindig zu machen. Unweit der Gemeinde nahmen Beamte die sichtlich alkoholisierte Frau samt ihrem Hund in Empfang. Die 49-Jährige hatte, so viel ist sicher, 1,12 Promille intus. Das Rätsel, wer wen nach Hause geleitet hat, ist bislang allerdings noch offen. Die Polizei ermittelt.