Wernigerode. Das Bibbern hat ein Ende, dafür strahlen jetzt Mitarbeiter und Fans der Harzer Schmalspurbahnen. Sie bekommen ihre Sonderbriefmarke! Wie das Bundesministerium der Finanzen bekannt gab, wird 2012 von der Deutschen Post eine Sonderbriefmarke mit dem Motiv "125 Jahre Schmalspurbahnen im Harz" aufgelegt werden. Dabei waren die Harzer sich nicht sicher, ob zu ihrem Jubiläum Briefe und Karten mit eigenem Motiv durch die Lande reisen. Schließlich gibt es in diesem Jahr schon eine Sondermarke für eine Dampfbahn - die Mecklenburgische Bäderbahn, besser bekannt als "Molli". Die verkehrt zwischen Bad Doberan und Kühlungsborn und feiert dieses Jahr auch einen 125., nämlich 125 Jahre Zugbetrieb.

Jedes Jahr gehen rund 1500 Vorschläge für Sonderpostzeichen beim Bundesfinanzministerium ein. Das ist seit der Auflösung des Postministeriums 1998 für die Herausgabe von Briefmarken in Deutschland zuständig. Der sogenannte Programmbeirat unterstützt das Finanzministerium bei der Auswahl der Briefmarkenmotive und stellt eine Neuerscheinungsliste zusammen.

Im nächsten Jahr sind Briefmarken unter anderem dem 1100. Geburtstag Otto I. und dem 300. Geburtstag Friedrich des Großen gewidmet. Auch den Gebrüdern Grimm, der Deutschen Bibelgesellschaft, Dichtern wie Johann Gottlieb Fichte und Gerhart Hauptmann kann man mal mit der Zunge den "Buckel runterrutschen".

Die Harzer Schmalspurbahnen sind mit 1,16 Millionen Fahrgästen pro Jahr einer der größten Touristenmagneten der Harzregion. Die Sonderbriefmarke würdigt diesen Erfolg zum 125-jährigen Jubiläum im nächsten Jahr. Aber ein Wermutstropfen ist dennoch dabei. Anders als bei den Jubiläen zu Grimms Märchen, der Deutschen Nationalbibliothek, der Deutschen Welthungerhilfe, von Eff Zwo (Friedrich dem Großen) und Gerhart Hauptmann gibt das Finanzministerium dafür kein grünes Licht: Auch noch \'ne Sondermünze kriegen sie nicht, die Harzer Schmalspurbahnen.