Noch bis über den Jahreswechsel hinaus wird die Osterwiesenstraße in Irxleben für den Verkehr gesperrt sein. Das Straßenbild wird umgestaltet. Für die Baumaßnahme fließen Fördermittel aus dem Dorferneuerungsprogramm.

Irxleben l Für den öffentlichen Verkehr ist in der Osterwiesenstraße in Irxleben derzeit kein Durchkommen. Bauarbeiter bauen die Straße aus. Nachdem die Baumaßnahme bereits im September begonnen hat, hat es zunächst einige Verzögerungen gegeben. Die Regenwasserkanalisation an den Vorfluter musste neu trassiert werden.

Inzwischen laufen die Bauarbeiten in der 250 Meter langen Baustelle aber zügig weiter. Die Straßenfläche wird mit Betonsteinpflaster neu befestigt. Während auf der Ostseite ein durchgängiger Gehweg angelegt wird, sollen auf der gegenüberliegenden Straßenseite Stellflächen entstehen. Um eine Verkehrsberuhigung zu erreichen, sollen zwei Ausbuchtungen und ein Natursteinpflasterfeld auf der Fahrbahn angelegt werden. Die vorhandene Straßenbeleuchtung wird angepasst.

Rohre für Internetkabel werden ebenfalls verlegt

In den Bauumfang integriert ist die Verlegung von Leerrohren für Internetkabel und die Errichtung von Schaltschränken für den Telekommunikationsanbieter. Diesbezüglich hat die Gemeinde Hohe Börde mit dem Telekommunikationsanbieter bereits eine Vereinbarung getroffen, dass die Kosten seinerseits übernommen werden.

Nach vorläufigen Stand sollen die Gesamtkosten laut Aussage des Bauamtes der Gemeinde Hohe Börde 331000 Euro betragen. Darin enthalten sind auch die Planungskosten. Aus dem Dorferneuerungsprogramm wird die Baumaßnahme mit 164000 Euro gefördert.

Bis zur Fertigstellung müssen sich die Anlieger allerdings noch einige Wochen gedulden. Wie die Mitarbeiter des Bauamtes mitteilen, wird die Baumaßnahme bis über den Jahreswechsel hinaus andauern. Die Grundstücke sind während der Bauzeit nicht mit Fahrzeugen zu erreichen, lediglich eine Zufahrt für Rettungsfahrzeuge und Feuerwehr im Ernstfall kann garantiert werden.