Hundisburg (by) l Mit Hacke, Schaufel und Wasserkanne schreiten die jungen Teilnehmer des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) zur Tat: Auf Schloss Hundisburg wurde zur diesjährigen Baumpflanzaktion im Landschaftsgarten und den angrenzenden Wald geladen. Zehn junge Bäume sollten gepflanzt werden. Allerdings wurde nicht nur gearbeitet, sondern auch ein kurzer Exkurs zum seltenen Feldahorn gegeben. Dieser ist in diesem Jahr der Baum des Jahres. "Der Feldahorn verträgt starken Wind, Sonneneinstrahlung und Trockenheit gut, was ihn zu einem idealen Baum an Waldrändern und Hecken macht," erklärt Harald Blanke von der Schloss- und Gartenverwaltung den Teilnehmern. Anschließend präsentiert er zusammen mit Stefan Heinzel, Leiter vom Haus des Waldes, und Hubertus Hlawatsch, Leiter des Betreuungsforstamtes, den Feldahorn als Strauchpflanzung im Park.