In wenigen Tagen feiert Irxleben seine 1000-Jahr-Feier. Das Festkomitee zieht eine erste positive Bilanz und hofft, dass viele Plaketten im Vorverkauf erworben werden.

Irxleben l Als das Festkomitee zur Vorbereitung der 1000-Jahr-Feier in Irxleben am Mittwochabend erneut zusammensaß, konnten die Mitglieder ein positives Fazit ziehen. Das Programm steht, und ein großer Teil der Eintrittsplaketten für das Fest hat im Vorverkauf bereits seine Abnehmer gefunden. Selbst die Wetterprognosen, die der Vorsitzende des Festkomitees, Jörg Stern, mit seinem Handy abgerufen hat, geben Hoffnung für das Festwochenende vom 12. bis 14. Juni.

Gestartet wird das dreitägige Fest am Freitag, 12. Juni, um 18 Uhr mit einer Festveranstaltung in der Eustachius-Kirche. Der Eröffnung durch den Irxleber Ortsbürgermeister, Dr. Thomas Schultze, folgen Grußworte des Schirmherrn und Innenministers Holger Stahlknecht und weiterer Gäste. Danach schließen sich ein Festgottesdienst mit Propst Christoph Hackbeil und Pfarrerin Erika Schünemann sowie eine Festrede von Prof. Dr. Mathias Tullner an. Ein Fackelumzug wird sich gegen 19.30Uhr an der Helmstedter Straße/ Ecke Ringstraße in Bewegung setzen und direkt am Festzelt am Sportplatz sein Ende finden. Im Festzelt spielt ab 20 Uhr die Mäx-Inn-Band zum Tanz auf. "Ich möchte nochmal an meine Wette mit dem Sportverein und der Feuerwehr erinnern", so Jörg Stern. Er wettet, dass sie es nicht schaffen, jeweils 100 Leute zum Tanzabend ins Festzelt zu holen. Wetteinsatz ist ein Fass Bier.

Der Festsonnabend, 13. Juni, ist geprägt von mehreren überregional angeordneten Programmpunkten wie der dritten Auflage der "Tour de Börde" und dem Holunderblütenfest der Holli-Holler-Landfrauen. So werden bereits ab 11 Uhr zahlreiche Pedalritter, die an der Radsternfahrt "Tour de Börde" teilnehmen, Irxleben ansteuern. Zu der Zeit sorgt bereits das Sax`n-Anhalt-Orchester im und am Festzelt für Stimmung. Eine Stunde später, also um 12Uhr, beginnt bereits das große Sammeln für den Festumzug. Treffpunkt für alle Mitwirkenden ist der ehemalige LPG-Hof in der Helmstedter Straße 32. Der Festumzug selbst wird sich zwischen 13und 13.30 Uhr in Gang setzen. "Die Strecke halten wir bis zur letzten Minute geheim", erklärt Ortswehrleiter Markus Rölecke in seiner Funktion als Cheforganisator des Festumzuges.

Ortsbürgermeister Thomas Schultze und seine Mitstreiter im Festkomitee wünschen sich allerdings, dass das ganze Dorf anlässlich des Festwochenendes bunt geschmückt ist. "Das am schönsten geschmückte Haus erhält ein kleines Präsent", verspricht Jörg Stern und hofft, dass das viele Irxleber zum Mitmachen motiviert. Eine Jury wird auf jeden Fall die Augen offen halten.

Nach dem Festumzug geht es auf dem Sportplatzgelände und dem Schulhof weiter mit einem bunten Treiben für die Kinder sowie der Präsentation der Vereine. Die Holli-Holler-Frauen laden gleichzeitig zum Holunderblütenfest ein und wollen die Holunderhut-Königin wählen lassen. Deren Krönung erfolgt dann um 16Uhr. Die Radio-SAW-Party im Festzelt setzt ab 19 Uhr den krönenden Abschluss auf das Sonnabendsprogramm.

Wer die Gemütlichkeit beim Frühschoppen genießen möchte, kommt am Sonntag, 14. Juni, ebenso auf seine Kosten, wie diejenigen, die die Feuerwehr beim Wettkampf sehen oder ihr Sportabzeichen ablegen wollen. Alle drei Programmpunkte starten um 10Uhr auf dem Sportplatzgelände. Mit einer Kinderdisko ab 13 Uhr klingt das Festwochenende langsam aus.

Die Festkomitee-Mitglieder erinnern nochmals an den Vorverkauf der Festplaketten. Diese sind inklusive eines kleinen Präsentes beim Baustoffhandel Besecke, beim Backshop Beckert sowie beim Irxleber Sportverein erhältlich - allerdings nur bis zum 10. Juni. "An der Abendkasse wird es teurer, als wenn die Plakette, die für beide Abendveranstaltungen gilt, im Vorverkauf erworben wird", erklärt Jörg Stern. Thomas Schultze verweist zudem auf den Beitrag zur Unterstützung des Festes, wenn die Plakette im Vorverkauf erworben wird. Tagsüber ist der Eintritt übrigens frei.

"Wir heißen alle Gäste, nicht nur die Irxleber, herzlich willkommen, denn wir sehen uns als kleines Glied der Hohen Börde", sagt der Ortsbürgermeister und gibt seinen Dank auch an alle Sponsoren und das Festkomitee weiter.