"Olln lebt" wird das Motto des Tages der Vereine sein, der am 19. Juni auf dem Sportplatz an der Lindenallee stattfinden soll. Dieser besondere Tag gehört zum Sommerfest des Integrativen Sportvereins (ISV), der für 2011 ein noch größeres Fest vorbereitet als im Vorjahr.

Althaldensleben. Zum 9. Mal wird in diesem Jahr der Sommer-Cup ausgetragen. Das ist zwar kein Jubiläum, aber die Mitglieder des Integrativen Sportvereins haben sich für diesen Sommer dennoch ein größeres Fest, einfach etwas Besonderes, ausgedacht. Der Sommer-Cup ist von Jahr zu Jahr gewachsen und soll nun zu einem echten Volksfest für Olln werden. Deshalb hatte der ISV mit den Vereinen, die in Althaldensleben ansässig sind, gesprochen, um mit ihnen gemeinsam den Tag der Vereine aus der Taufe zu heben. Unter dem Motto "Olln lebt" sollen sich die Vereine am Sonntag, 19. Juni, auf dem Sportplatz präsentieren. "Wir wollen noch mehr Althaldensleber an die Lindenallee locken", sagt Holger Busch, Abteilungsleiter Fußball. Und die Zusammenarbeit der Vereine soll ein Anfang sein, künftig könnte man Termine absprechen, um Überschneidungen zu vermeiden, und sich auch gegenseitig unterstützen.

Vielleicht gibt es am Sonntag auch einen kleinen Festumzug mit Blaskapelle und den Vereinen zur Lindenallee. Dort können sich dann alle bei Kaffee und Kuchen im Festzelt zusammensetzen.

Die Alten Herren von Traktor hatten den Sommer-Cup ins Leben gerufen und so die Fußballtradition an der Lindenallee weiterleben lassen. Der ISV, der seit zwei Jahren besteht, hat den Sommer-Cup übernommen. Der Verein hat inzwischen 150 Mitglieder. Vorsitzender ist Ronald Picht. Fußball, Behindertensport und Frauengymnastik sind die Abteilungen, mit denen der Verein begann. Seit Jahresbeginn gehören auch die erfolgreichen Castingsportler zum ISV. Die Angler sind eine große Bereicherung für den Verein, zumal sie auch mehrfache Meister in ihren Reihen haben.

Noch eine andere Sportart wird das diesjährige Fest an der Lindenallee, das vom 17. bis 19. Juni stattfindet, bereichern. Am Sonnabend werden zum ersten Mal die Landesmeisterschaften im Darts in Althaldensleben stattfinden. Deshalb werden auf dem Sportplatz in diesem Jahr zwei große Zelte aufgebaut. Eines für die Unterhaltung, in dem auch getanzt wird. Das andere für den Darts-Wettkampf.

Fußballfreunde können sich wieder auf interessante Spiele freuen. Die erste Männermannschaft wird gegen einen hochkarätigen Fußballverein antreten, versichert Fußball-Abteilungsleiter Holger Busch. Geplant wird auch ein Fußballturnier mit Kickern, die bei Walter Wiese trainiert und bei Traktor gespielt haben. Zum Sommer-Cup wird es zwei Kleinfeldturniere geben, zum einen mit Freizeitmannschaften, zum anderen mit Alten Herren.

Am Sonntag wird es einen zusätzlichen Höhepunkt geben. Fußballfans können im Vorfeld die "Jahrhundertelf von Olln" wählen. Als "Lindenallee-Top-Team" soll eine Mannschaft mit den besten Spielern und dem besten Trainer gekürt werden, die je auf dem Sportplatz an der Lindenallee gekickt haben. Die Stimmzettel liegen im ganzen Stadtgebiet aus, und zwar im E-Center am Gänseanger, im Reisecenter Ohrepark, in der Bäckereifiliale Nisar an der Neuhaldensleber Straße und im Lottogeschäft bei Penny. Hier stehen auch die Wahlurnen. Für alle Teilnehmer an der Abstimmung gibt es auch eine Verlosung von tollen Preisen.

Der ISV-Vorstand ist froh, dass mehrere Unternehmen den Verein kontinuierlich unterstützen. "Ohne diese Unterstützung würden wir es nicht schaffen", versichert Holger Busch, denn der Verein muss sich selbst tragen. Und er sagt auch: "Wir wollen kein reiner Sportverein sein, sondern ein integrativer Verein für die Bevölkerung."

Zahlreiche Zuschauer bei Spielen an der Lindenallee dokumentieren, dass die Althaldensleber hinter dem Verein stehen. "An der Lindenallee geht richtig was ab", versichert Holger Busch. Und das gilt nicht nur für den Fußball, beim Festwochenende soll sich zeigen, dass "Olln lebt".