Schackensleben (msc). Ihre goldene Hochzeit feierten am vergangenen Freitag die Eheleute Christa und Fritz Becker. Zum ersten Mal begegnet waren sich die Zwei Ende der 50er Jahre in Weferlingen. Der junge Fritz hatte damals die dortige LPG mitgegründet, zu der auch eine Reihe von Milchkühen zählte. Seine spätere Frau arbeitete in der Molkerei. "Wir sind uns beruflich begegnet. Sie war eine hübsche Blondine. Ich habe sie gesehen und hatte fortan öfter in der Molkerei zu tun", berichtete der Jubilar. Am Pfingstsonnabend 1961 heirateten die Zwei.

Tierzucht und Viehhandel haben das gesamte Berufsleben von Fritz Becker geprägt. Schon sein Vater war Viehhändler ins Schackensleben. "Mein Vater und der Vater von Herrn Becker waren gute Freunde und Geschäftspartner", erinnert sich gestern Ortsbürgermeister Ernst Daenecke bei der Gratulation des goldenen Ehepaares. Viele berufliche Stationen säumten den Weg von Fritz Becker. Die längste Zeit, von 1968 bis 1990, leitete er die Tierproduktion in der LPG Schackensleben. Seine Gattin arbeitete Jahre lang in der örtlichen Bäuerlichen Handelsgenossenschaft (BHG) auf dem heimischen Hof.

Seit Vorruhestand und Rente haben die Beckers fast die ganze Welt erkundet. Nur in Australien und in Afrika waren die Zwei noch nicht. Acht See-Kreuzfahrten vom westlichen Mittelmeer bis in die Arktis haben sie unternommen.

Heute hegen und pflegen die Jubilare ihren Garten. Das Kleinod an den Ufern eines kleinen Teiches bietet den wohl schönsten Blick auf das Wahrzeichen von Schackensleben, den Schornstein der früheren Zuckerfabrik.

Große Geheimnisse um ihre 50 gemeinsamen und vor allem glücklichen Ehejahre machen Christa und Fritz Becker nicht. Man muss auch mal streiten, aber man muss sich auch schnell wieder vertragen können - so lautet ihr Rezept.