Jederitz l Vielen älteren Heimatfreunden der Region ist sicherlich noch der Begriff "Neuruppiner Bilderbogen" bekannt - als Einblattdruck mit handkolorierten Bildern im 17. und 18. Jahrhundert in Massen herausgegeben. Dass es auch einen Bilderbogen über die Havelortschaft Jederitz gibt, wissen sicher weit weniger.

Ortschronist Volker Kunz hat diesen Rückblick auf das Vorjahr wieder zusammengestellt, wegen der vielen gesammelten Berichte und Fotos erscheint der Bilderbogen im riesigen A0-Format in diesem Jahr allerdings etappenweise. "Weil es so viel zu berichten gibt, erstreckt sich der erste Bilderbogen nur von Januar bis April 2013", informierte der rührige Chronist. "Fortsetzung folgt" ist denn auch groß auf dem Plakat zu lesen.

Bessere Weidenpflege angeregt

Berichtet wird im ersten Abschnitt unter anderem über den Neujahrsempfang des Ortschaftsrates und der Vereine sowie über die Jahresversammlungen der Feuerwehr, der Volkssolidarität, des Hegeringes der Jäger sowie der Tagung der Jagdgenossen. Auch ein Artikel vom Jederitzer Dr. Joachim Kirchhoff zu den Kopfweiden ist kopiert worden - etliche der alten Bäume um Jederitz sind mangels Pflege bereits auseinandergebrochen, der Autor will sich nun um deren Beschnitt kümmern. Ebenso veröffentlicht wurde der Bericht über den Wegfall der beantragten Fördergelder für die Kirchensanierung.

Die Volkssolidarität feierte im Versammlungsraum der Feuerwehr den närrischen Rosenmontag, die Aktiven der Feuerwehr wurden zudem vom Abschnittsleiter auf den modernen Digitalfunk vorbereitet.

Viel Ärger gab es im Vorjahr in Jederitz wegen der fehlenden Brücke am neuen Radweg nach Havelberg - das Bauwerk ist inzwischen fertiggestellt worden. Die Vorjahresstatistik weist aus, dass Jederitz um einen Einwohner auf 140 Bewohner schrumpfte - und damit auch weiterhin die kleinste Ortschaft der Einheitsgemeinde Havelberg bleibt.

Auch im Internet nachzulesen

Nachzulesen sind auf dem Bilderbogen nicht nur Zeitungsartikel, sondern auch Tagebucheinträge von Volker Kunz. Bereichert wird alles durch Fotos. Das Ganze ist übrigens auch im Internet nachzulesen, Grit Lübeck von der Havelberger Touristinfo betreut die Seite. Über die Havelberger Internetpräsenz führt ein Verweis zur Jederitzer Vorjahreschronik.

Inzwischen hängt das bunt beklebte Papier im Schaukasten in der Dorfmitte. In etwa zwei, drei Monaten sollen dann die Monate Juni und Juli 2013 folgen - breiten Raum dürfte darin die Flutkatastrophe einnehmen, an der Jederitz haarscharf vorbeischrammte - danach folgt der Rest des Jahres.

Der Bilderbogen - im Auftrag des Kultur- und Ortsvereins angefertigt - ist der Nachfolger einer gedruckten Jahreschronik in Heftform, die im Ort über einige Jahre herausgegeben wurde.