Gleich zwei besondere Jahrestage kann die Kreismusikschule "Ferdinand Vogel" mit Sitz in Havelberg 2014 feiern: 35 Jahre Musikschule in Havelberg und 20 Jahre Kreismusikschule des Landkreises Stendal.

Havelberg l "Wir planen zu diesen Anlässen natürlich auch einige musikalische Höhepunkte", ließ Kreismusikschulleiter Simeon Simeonov am Dienstagabend die Mitglieder des kreislichen Schul-, Sport- und Kulturausschusses wissen. Dieser hatte sich das neue Schulzentrum in Havelberg für seine 44. Sitzung auserwählt. Einen Schwerpunkt auf dieser bildete die Berichterstattung von Verantwortlichen von Kultureinrichtungen des Landkreises Stendal über die Arbeit im Jahr 2013. Simeon Simeonov zog dabei ein Fazit für die Kreismusikschule.

In 17 Orten des Kreises präsent

"Hauptsächliches Ziel unserer Arbeit ist die Heranführung der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen an die Musik", sagte er. Im Mittelpunkt dabei stehen "die instrumentale und vokale Ausbildung sowie die Vorbereitung auf Konzerte, Wettbewerbe und die Studienvorbereitung von Schülern als sinnvolle Beschäftigung". Umgesetzt wird diese Unterrichtsaufgabe von 14 Lehrerinnen und Lehrern in 17 Orten des Landkreises, darunter Havelberg, Kamern, Klietz, Sandau, Schönhausen und Wust. 383 Schüler erhielten von ihnen 2013 insgesamt 8379 Stunden Unterricht. "Die größten Schülergruppen sind die der Klavierschüler, die der Keyboardschüler, die der Gitarrenschüler und die der Blockflötenschüler", informierte der Musikschulleiter. Groß im Kommen seien aber auch wieder das Schlagzeug und das Saxophon.

Jährliche Höhepunkte der Arbeit der Kreismusikschule bilden unter anderem die Frühlings-, Schuljahresabschluss- und Weihnachtskonzerte in Seehausen, Osterburg und Havelberg, bei denen auch eine Kontrolle (Prüfung) der Leistungen der Schüler erfolgt.

Von den Grundschulen im Kreis gut angenommen wird das Projekt "Musisch-ästhetische Bildung". Insgesamt nutzen das Angebot, das das Musizieren mit Blockflöten und Percussion umfasst, derzeit rund 80 Schüler aus den Grundschulen Havelberg, Sandau, Wust, Osterburg, Klietz und Tangermünde. "Der Landesverband hat uns dafür erst kürzlich neue Instrumente im Wert von über 1000 Euro zur Verfügung gestellt", so Simeon Simeonov.

Herausgefordert ist die Kreismusikschule "Ferdinand Vogel" in diesem Jahr auch bei der Verteidigung ihrer Zertifizierung "Qualitätsmanagement Musikschule".