Elbe-Havel-Land (asr) l Eine Vielzahl an Genehmigungen für Wiederaufbaumaßnahmen nach der Flut sind im Verwaltungsamt der Verbandsgemeinde eingegangen. Insgesamt müssen innerörtlich 200 Baustellen abgearbeitet werden.

Die bisher eingegangenen Genehmigungen haben ein Gesamtinvestitionsvolumen von 5,8 Millionen Euro. Tatsächlich mit dem Bau begonnen wurde noch nirgends, "aber mit den Planungen sind wir in vollem Gange", erklärt Bürgermeister Bernd Witt. Noch keine Zusagen gibt es für Dinge, auf die ganz dringend gewartet wird - wie die Sanierung der Parks in Schönhausen und Wust beispielsweise.

Das ist bisher genehmigt:

Gemeinde Kamern: Sanierung Gerätehaus, Turnhalle und Gemeindescheune

Klietz: Sporthalle, Radweg-Anbindung Neuermark-Lübars

Wust-Fischbeck: Neubau Gerätehaus Fischbeck, Kellersanierung Schule Wust, Dorfgemeinschaftshaus Kabelitz, Nebenanlagen Ortsdurchfahrt Fischbeck, Bushaltestelle Kabelitzer Straße und Containerplatz Breite Straße in Wust

Sandau: Straße Am Weil

Schönhausen: Brücke ICEStrecke, beide Brücken zum Damm, Wiederherstellung Bauhof Schönhausen, Kellersanierung Rathaus

Trägerschaft Verbandsgemeinde: Straße von Klietz zum Hohengöhrener Damm, drei Brücken von Hohengöhren zum Damm.