Elbe-Havel-Land (asr) l Zum ersten Jahrestag des Fischbecker Deichbruches laden die Kirchengemeinden des Elb-Havel-Landes zum Innehalten, Danken und Beten ein. Am Dienstag, 10. Juni, um 19 Uhr läuten in Hohengöhren, Kamern, Klietz, Lübars, Scharlibbe, Schönfeld, Schönhausen, Schollene, Sandau, Kuhlhausen, Garz, Warnau, Rehberg und Wulkau die Glocken. Sie laden alle Bewohner in die Gotteshäuser ein, insbesondere auch die Kameraden der freiwilligen Feuerwehren. Bei Musik, Texten, Ansprachen und teilweise auch Bildern aus der Zeit nach dem Deichbruch soll der schweren Wochen, der vielen Hilfe und des Wiederaufbaus gedacht werden.

Gemeinsam soll auch nach vorn geschaut werden: Was hat sich durch die Flut verändert? Was gibt den Menschen nach all den Anstrengungen neue Kraft? Im Anschluss an die Andachten ergibt sich die Möglichkeit zum Verweilen und gemeinsamen Erinnern.

Zum Gottesdienst und einer Andacht wird in Fischbeck eingeladen: Beginn des Gottesdienstes ist am Pfingstmontag um 13 Uhr in oder an der Kirche, die Andacht findet am 10. Juni um 0.02 Uhr in der Kirche statt.