Kamern/Schönfeld (ifr) l Etwa 3500 junge Aale setzte Fischer Sven Ahlendorf aus Warnau vor kurzem in seinen Pachtgewässern aus, unter anderem im Kamernschen und Schönfelder See sowie im Warnauer Vorfluter. Die zwischen 7 und 15 Zentimeter langen Fische - der Fachmann nennt sie vorgestreckt - wurden vom Landesfischereiverband für den flutgeschädigten Norden zur Verfügung gestellt. Die Aale halten sich acht Jahre in der Gegend auf und wandern dann zum Laichen weg. Ab 50 Zentimetern Länge dürfen sie im Bundesland geangelt werden.