Stendal (vl) l Der Landkreis Stendal ist mit seinem Haushalt nicht beim Landesverwaltungsamt durchgekommen. Am Donnerstagabend wurde das überarbeitete Zahlenwerk dem Finanz- und dem Kreis-, Vergabe- und Personalausschuss in gemeinsamer Sitzung vorgestellt. Wie Landrat Carsten Wulfänger (CDU) sagte, habe der Kreis Widerspruch gegen den Entscheid eingelegt. Das aber wohl eher formell, als wirklich mit der Aussicht auf Erfolg. Den verspricht sich die Kreisverwaltung vom überarbeiteten Haushalt. Der sieht eine Erhöhung der Kreisumlage von 43,47 auf 45,2 Prozent vor.

Mehr in der nächsten gedruckten Ausgabe und im E-Paper.