Sandau l "Wie liegt die Stadt so wüst" - eine Trauermotette, welche Rudolf Mauersberger 1945 unter dem Eindruck des zerbombten Dresdens komponierte - wird am Sonntag in der Sandauer Kirche erklingen. Bei der um 14 Uhr beginnenden Gedenkfeier wird an den 70. Jahrestag der fast völligen Zerstörung der Stadt erinnert. Unter Leitung des Domkantors Johannes Schymalla aus Stendal treten Sänger aus der gesamten Altmark auf. Beteiligt sind zudem die Posaunenchöre Schönhausen und Glöwen-Havelberg.

Es geht bei der Gedenkfeier nicht nur um Trauer sondern auch um Versöhnung. Denn vieles hat sich in den 70 Jahren verändert - am sichtbarsten zu erkennen am wieder aufgebauten Kirchturm. Zum Jahrestag kehrte auch seine frisch sanierte große Glocke zurück - um sie wieder in Betrieb nehmen zu können, müssen noch fleißig Spenden gesammelt werden.