Stendal (wbi) l Eine bisher nicht vorbestrafte Rentnerin aus Stendal muss wegen Untreue eine Geldstrafe in Höhe von 1200 Euro zahlen. Dies legte das Amtsgericht Stendal jetzt fest. Die Frau hatte eine Vollmacht für das Konto des Vaters. Als dieser ins Pflegeheim kam, bediente sie sich im Jahr 2013 mehrfach von dessen Girokonto. Seine darauf eingehende Rente sollte indes mit zur Deckung der Heimkosten herangezogen werden. Das Sozialamt der Stadt, das den größeren Anteil an den Heimkosten trug, hatte den Fall von Untreue zur Anzeige gebracht.

In einem sogenannten Rechtsgespräch, als Deal bekannt, verständigten sich Staatsanwaltschaft, Richter und die Angeklagte, die monatlich gut 1100 Euro Rente bezieht, auf die Geldstrafe von 40 Tagessätzen à 30 Euro (1200Euro). Die Angeklagte nahm das Urteil sofort an.