(dh). Weiter vergeblich nach einem Musiklehrer sucht die Sekundarschule "Am Weinberg" in Havelberg. Nachdem die Bemühungen gescheitert waren, zum Schuljahresbeginn 2010/2011 einen neuen Fachlehrer für das Fach Musik einzustellen - der bisherige hatte sich im Juni 2010 in den Ruhestand verabschiedet -, brachte auch eine zweite Ausschreibung keinen Erfolg. "Die Hoffnungen, den Schülern und dem Kollegium zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres endlich einen neuen Musiklehrer vorzustellen, scheiterten letztlich an familiären Gründen eines Interessenten aus Halle", berichtet Schulleiterin Kerstin Meinschien.

Da der Lehrplan im Fach Musik dennoch abgearbeitet werden muss, nahmen die Deutschlehrer in den Klassenstufen 5 bis 8 nun den Taktstock in die Hand. "Sie zeigen sich in dem ihnen ungewohnten Fach unglaublich engagiert und kreativ", freut sich die Schulleiterin. Schüler und auch Eltern hätten sich bereits sehr angetan von dem Unterricht gezeigt. "Und dabei zum Ausdruck gebracht, dass sie diese zusätzliche Arbeit der Deutschlehrer sehr schätzen." Nur im Singen gibt es keine Zensuren, weil die Lehrer diese Leistungen nicht richtig einzuschätzen vermögen.

Die Klassen 9 und 10 unterrichtet ein Musiklehrer aus Osterburg.