Klietz (sl). Für die zumeist 17- und 18-Jährigen, die derzeit Fahrschule bei Detlef Hopfe in Klietz machen, fand der theoretische Unterricht am Montagabend erstmals in neuen Räumen statt. Denn die Fahrschule Lipski ist aus dem Keller des Ärztehauses in den ehemaligen Hort auf den Schulhof umgezogen. Die Gemeinde möchte das seit knapp einem Jahr leerstehende Ärztehaus verkaufen oder vermieten, weshalb dem letzten verbliebenen Mieter neue Räume angeboten worden sind. "Die Bedingungen hier sind besser, weil der Raum größer ist und wir einfach mehr Platz haben", ist Detlef Hopfe ganz zufrieden. Frische Farbe an den Wänden und ein neuer Fußbodenbelag verleihen dem alten Klassenzimmer Gemütlichkeit.

1994 war die Fahrschule in das Ärztehaus gezogen. Zuvor hatte Firmengründer Harald Lipski in seiner Gartenlaube in Neuermark-Lübars Fahrschulunterricht erteilt. In Schönhausen gibt es noch eine Außenstelle.