Der Oebisfelder Ortsteil Breitenrode hat zirka 450 Einwohner. Knapp 100 von ihnen waren am Sonnabend auf Grünkohl-Wanderschaft. Zu der hatte die Feuerwehr des Ortsteils eingeladen.

Breitenrode l Ob Weihnachtsmarkt, das Osterfeuer im Frühjahr, das Dorffest im Sommer oder die Grünkohlwanderung - die Frauen und Männer der Breitenroder Wehr um ihren Leiter Hartmut Schmidt stellen für ihre Breitenroder etwas auf die Beine. Das wird von ihnen honoriert - mit Resonanz. "Knapp 100 Wanderer haben sich gemeldet. Ich denke, das spricht für die Beliebtheit unserer Wanderung", sagte am Sonnabendnachmittag Hartmut Schmidt kurz vor dem Start zur Grünkohltour am Feuerwehrgerätehaus.

Natürlich konnte sich der Wehrchef erneut auf seine bewährte Vorbereitungstruppe verlassen. Im Gerätehaus wirkten beispielsweise die Wehrfrauen. Sie bereiteten alles für die Verpflegungsstation vor - heiße und kalte Getränke, Schmalzstullen und Gurken und, wie zu erfahren war, dass ein und andere "Schnäperle". Ein wichtiger Mann war indes Stephan Mastmeier. Er hatte die zu absolvierende Strecke, zirka acht Kilometer, ausgesucht und fungierte als Wanderleiter. "Wir wollten ursprünglich durch den Drömling. Doch dort ist es derzeit zu matschig. Wir gehen daher bis zur Kreuzung in Richtung Oebisfelde und wandern dann den Kiefholzweg entlang, wo wir auch Pause machen, zurück zum Hotel Hildebrandt", berichtete der Wanderchef.

Im Hotel herrschte zu diesem Zeitpunkt bereits emsiger Betrieb. Schließlich galt es, die Wanderschar umfassend zu versorgen - mit Grünkohl satt, deftigen Beilagen und frischgezapftem Bier.

 

Bilder