Wer in den Alltag der DDR eintauchen und Gegenstände des täglichen Lebens im real existierenden Sozialismus kennenlerne möchte, der ist im "Ostalgie-Kabinett" Langenweddingen richtig. Das Museum ist über Pfingsten geöffnet.

Langenweddingen l "Zurück in die Vergangenheit", heißt es am Pfingstwochenende wieder im "Ostalgie-Kabinett" in Langenweddingen. Vom Sonnabend, 23. Mai, bis Montag, 25. Mai, hat das außergewöhnliche Museum im Sülzetal täglich von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr als 30 000 Exponate aus 40 Jahren DDR lassen die Besucher in den längst vergangenen Alltag eintauchen. Seit mehr als 13 Jahren sammeln Dirk Grüner und seine Eltern Erika und Bernd typische Ost-Produkte und machten sie seit 2004 auf mittlerweile über drei Etagen und mehr als 300 Quadratmetern der Öffentlichkeit zugänglich.

So können sich die Gäste beispielsweise im Kinderspielzimmer, vollgestopft mit hunderten Artikeln für den Nachwuchs, in alten Erinnerungen schwelgen. Doch die Besucher können noch viel mehr entdecken. So findet sich im "Konsum" neben mehr als 600 Spirituosen, alle seit jeher noch verschlossen, auch eine Vitrine mit Zucker, Puddingpulver oder Mehl. "Keine Packung wurde jemals geöffnet", verspricht Dirk Grüner. Weitere tausender Ausstellungsstücke können die Besucher in der Sportabteilung, dem Elektronik-Zimmer oder dem Kino entdecken - auf mittlerweile insgesamt 20 Räume verteilen sich die Objekte, allesamt original mit dem EVP-Preisschild.

Von den etlichen DDR-Einzelstücken haben Vater, Mutter und Sohn mehr als 50 Prozent teils auf Trödelmärkten und teils über Internet-Auktionshäuser gekauft oder ersteigert. "Jetzt, wo es echt auch eine Platzfrage ist, benötigen wir nur noch wenige Dinge, die über die `Suchliste´ auf unserer Website www.ostalgie-kabinett.com eingesehen werden können", ruft der Ostalgie-Experte zum Mitmachen auf.

Für ihr Engagement zur Dokumentation von Geschichte erhielten sie im Jahr 2010 sogar die "Ehrennadel des Landes Sachsen-Anhalt".

Das Ostalgie-Kabinett, Lange Straße 35A, in Langenweddingen hat über Pfingsten täglich von 14 bis 18 Uhr geöffnet, danach wieder nur nach Voranmeldung. Der Eintritt ist weiterhin frei, um Spenden wird gebeten.

Kontakt zum "Ostalgie-Kabinett" unter der Telefonnummer 039205/214 85.