Das Fest zum 850-jährigen Bestehen Königsmarks wird ein besonderes. Die Organisatoren stellten ein Programm auf die Beine, das an acht Tagen Unterhaltung bietet.

Königsmark l Der Ort Königsmark taucht 1164 erstmals in einer Urkunde auf, der Ortsname ist mit dem Rittergeschlecht derer von Königsmark eng verbunden. 850 Jahre später soll an die Gründung des Ortes, der bis 2009 eine selbständige Gemeinde war und seit der Gebietsreform seinen Platz in der Einheitsgemeinde Osterburg hat, erinnert werden. Frank Hoche, Leiter der Museen des Landkreises, wird mit interessanten Ausführungen einen Blick auf die Historie Königsmarks "werfen". Dieser geschichtliche Abend ist ein Punkt des abwechslungsreichen Programmes, das das Königsmarker Festkomitee anlässlich der großen Festivitäten organisiert. Vom 7. bis 14. September wird die 850-Jahr-Feier gebührend begangen. Mit einer Festwoche.

Ein musikalischer Festgottesdienst mit Pfarrer Jens Födisch bildet am Sonntag, 7.September, den Auftakt. Einen Tag später wird in der Heilpädagogischen Einrichtung die Zeit zurück gedreht: Dort findet ab 19 Uhr wie bereits genannt der Vortrag zur Geschichte des Ortes statt. Selbst geschriebene Geschichten werden an selber Stelle 24 Stunden später aufgetischt; die Mitglieder des Clubs altmärkischer Autoren bitten zur Lesung. Dann heißt es: "Wer wird denn schon aus Liebe morden?" Danuta Ahrends, Thomas Stein und Edgar Kraul werden erwartet. Sportlich wird der Familiennachmittag am Mittwoch in und um das Festzelt, der mit einem Grill-abend enden soll. Und nachdem die nachfolgenden Abende mit der Nachtwächterwanderung durch Königsmark und einem Tanz für Jung und Alt "gewürzt" werden, steigt am Sonnabend, 13. September, der große Festtag. Um 11 Uhr soll sich der historische Festumzug von der Kindertagesstätte aus in Bewegung setzen. Er wird angeführt von den Arneburger Blasmusikanten und bereichert von vielen Bürgern des Ortes. Stellvertretend genannt seien die Mitglieder des Kultur- und Sportvereins der Altgemeinde Königsmark und die Mädchen und Jungen aus der Kita "Kleiner Fratz", die sich bereits auf das Ereignis freuen. Aber auch Reiter aus Vereinen der Umgebung, Mitglieder der gastgebenden und befreundeter Feuerwehren sowie historische Landtechnik und Oldtimer sollen dem Festumzug einen prägenden Charakter verleihen. Schließlich sind die 5. Altmärkischen Oldtimertage Bestandteil der Königsmarker Festivitäten.

Auf dem Festplatz herrscht am Sonnabend Trubel. Jung und Alt kommen auf ihre Kosten, verspricht das Festkomitee. Das Angebot reicht von Feuerwehrwettkämpfen über Schauhüten bis zu sportlichen Turnieren. Der Sonntag startet dann mit dem Hähnekrähen, bei dem der Rassegeflügelzuchtverein Goldbeck die Regie führt. Für die Turniere im Fußball und Volleyball kann man sich noch anmelden: Tel. 039390/82114.