Kleiner Bahnhof auf dem Grundstück der Familie Guse in der Hainstraße: Seit nunmehr acht Jahren sammelt Sohn Christian Eisenbahntechnik.

Osterburg l Die Technik wird den neuesten Standards zwar nicht mehr gerecht, ist zum Teil aber noch funktionstüchti. "Die Sammelleidenschaft, die auch Eisenbahnliteratur einschließt, begann seinerzeit mit dem Umbau der Stellwerke in Osterburg, als ich ein Läutewerk bekommen konnte", erzählte Sebastian.

Mehrere Weichensignale, Schlusslichter, wie sie an Zugenden gebräuchlich sind, ein blinkendes Andreaskreuz, das aus Goldbeck stammt, Läutewerke, die sonst im Schrott gelandet wären, und noch einiges andere Eisenbahntechnische hat er zusammengetragen. Der junge Mann hat seine Freude an der Sammelei, seine Familie nimmt Anteil an seinem Hobby, und Besucher staunen, wie in gedrängter Form alles funktioniert.

Das Prunkstück stand in Wolmirstedt

Gegenwärtiges Prunkstück aber und unlängst aufgebaut ist eine Kombination von Licht-Vor- und Licht-Hauptsignalen, so genannte HL-Signale, Baujahr 1959. "Die Anlage stand bis 2010 in Wolmirstedt", berichtete Sebastian weiter. "Damals schlug bei einem Gewitter ein Blitz in die Relaisstation; die gesamten technischen Anlagen auf dem Bahnhof mussten komplett erneuert werden. Eine mir gut bekannte Fahrdienstleiterin, die in Osterburg wohnt, hat mir das Signal vermittelt."

Sebastian ist noch kein Fachmann auf diesem Gebiet, wie etwa der auch in Stendal lebende Eisenbahnhistoriker Wolfgang List oder der Chronist der Kleinbahn Osterburg - Deutsch-Pretzier Herbert Kühne in Gladigau. Der Osterburger steht als Auszubildender im Bereich Leit- und Sicherungstechnik im Regionalbereich Südost in Magdeburg vielmehr erst am Anfang seiner Laufbahn als Eisenbahner. Als dieser Tage bei Leipzig-Markkleeberg ein Bahnübergang erneuert wurde, bekam er ein Läutewerk, das auf dem Schrotthaufen landen sollte. Aber auch im Internet sei er auf der Suche. "Beispielsweise konnte ich dort schon einen jener Fernmeldekästen ersteigern, wie sie normalerweise an einer Bahnstrecke stehen. Den habe ich zur Schalteinrichtung für das HL-Signal umgebaut."