Osterburg l Am Wochenende hatten in der Kreisvolkshochschule (KVHS) Osterburg wieder die Nähmaschinen Hochkonjunktur. Nähen ist wieder "in". Wer an einem Kurs teilnehmen möchte, sollte sich frühzeitig anmelden.

"Ich bin die Erste, die mitgemacht hat", erzählte Ellen Bohnebeck aus Arneburg lachend. Seit dem 17. September 2003 sitzt sie regelmäßig mit Nähmaschine im Kursraum von Dana Splettstößer. Angelika Schultze aus Erxleben folgte kurz darauf. Die Osterburgerin Sabine Scharf stieg 2005 mit ein. Mittlerweile ist das Dutzend voll. Für die Freizeitbeshäftigung der Frauen geht ordentlich Zeit drauf. Einmal im Monat am Sonnabend und den halben Sonntag sind die Näherinnen aktiv. Gardinen, Tischdecken, Taschen und vieles mehr fertigen sie an. "Alles macht Spaß", schwärmte Sabine Scharf am Sonnabend wieder. "Einer lernt vom anderen", erzählte Angelika Schultze, "außerdem hat man so schöne Gesellschaft."

Kinderkurs im Programm

Die meisten kommen mit eigener Nähmaschine. Sonntagmittag ist dann Wechsel. Die Hindenburgerin Dana Splettstößer hat inzwischen eine Anfängergruppe und einen Kinderkurs übernommen. Evelin Preuschoffs Nichte Leonie macht das Nähen an der Kreisvolkshochschule viel Spaß, vor allem das Arbeiten mit Patchwork. Es gibt auch Wartelisten. "Wir versuchen, alle gleichberechtigt zu behandeln und jedem die Chance zu geben, einmal mitzumachen", bemerkte Martina Schulz. Die pädagogische Mitarbeiterin der KVHS ist neben der Sprache für die Fachbereiche Kunst, Kultur und Gesellschaft verantwortlich. Dass der Nähkurs so gefragt ist, freut sie sehr.

Anmeldungen nimmt die Kreisvolkshochschule unter der Telefonnummer 03937/895178 entgegen.