Dicht gedrängt und in Decken gehüllt saßen am Sonnabend die Gäste in der St. Nikolauskirche zu Beuster. Der Männerchor Seehausen gab ein Adventskonzert - höchstwahrscheinlich eine Premiere.

Beuster l "Der letzte Auftritt ist 50 Jahre her oder noch länger", begann Jürgen Ulrich, "es kann sich jedenfalls keiner so recht erinnern." Als die Anfrage vom Förderverein der Nikolauskirche kam, waren sich die Herren alle einig, die Einladung, im Gotteshaus zu singen, nahmen sie gern an, gab der Vereinsvorsitzende zum Besten.

Festliche Atmosphäre

Pfarrer Roland Jourdan begrüßte die erwartungsfrohen Zuhörer und entschuldigte den Chef des Kirchenfördervereins, Volker Stephan. Damit es richtig weihnachtlich wurde, lockten Kekse und Glühwein am Eingang. Vor dem Chor sorgten Weihnachtsstern und Kerzenschein für eine andächtige Atmosphäre.

Roland Jourdan erinnerte in der Adventsstimmung aber auch an die Trostsuchenden, die Hoffnungslosen und Kranken. Nachdem er den Gästen viel Freude beim Zuhören gewünscht hatte, übernahm Chorleiter Sven Peuker die Moderation.

Mit dem Volkslied "Christnacht" (16. Jahrhundert) und der Volksweise "Der Christbaum" kam schnell eine heimelige Atmosphäre auf. "Der Christbaum ist der schönste Baum, den wir auf Erden kennen, wenn seine Lichter brennen" heißt es darin. Seiner treulich zu warten, daran konnte sich wohl jeder in der Kirche erinnern.

Chorleiter Sven Peuker beeindruckte mit den Seehäuser Männern einmal mehr durch mehrstimmigen Gesang. Die Gäste selbst waren jedoch genauso gefragt, als die zum Beispiel bei "O du fröhliche" einstimmen sollten. Mucksmäuschenstill wurde es, als Bodo Behrendt Franz Schuberts "Ave Maria" sang.

Gäste singen mit

Nachdem begeisterten Applaus der Zuhörer setzte der Chor seine musikalische Reise durch die Weihnachtswelt über Frankreich, Venezuela, Polen und England fort. Mit dem Lied "Fröhliche Weihnacht" beendeten die Sänger ihr Programm. Beim letzten Titel "Stille Nacht" fielen alle in den Gesang mit ein.

In Seehausen tritt der Männerchor traditionell noch einmal am 23. Dezember, das ist in diesem Jahr ein Dienstag, auf. Das Adventssingen in der Salzkirche beginnt um 19 Uhr.

Bilder