Stendal (nk/rab) l Als Stendals Wehrleiter seinen Bericht über das Einsatzgeschehen des vergangenen Jahres fertig hatte, waren darin auch schon die Einsätze des Januars verzeichnet: 14 Stück. Am Tag der Jahreshauptversammlung musste er diese Zahl gleich korrigieren, denn am Sonnabendmorgen rückten die Stendaler Kameraden zum Krankenhaus aus. Um halb sieben Uhr früh war in dem Gebäude in der Wendstraße ein Brand gemeldet worden. Wie sich herausstellte, war es jedoch kein Rauch, sondern Wasserdampf - resultierend aus einem Rohrbruch. Verletzt worden ist niemand und es musste auch keine Abteilung evakuiert werden.