Hohenberg-Krusemark (ama). Die Zuchtsaison ist eröffnet. Am Sonnabend begrüßte der Organisator der Kleintierbörse in Hohenberg-Krusemark, Peter Bremer, die ersten Züchter. Bis zum November können Kleintierfreunde jeweils am ersten Sonnabend des Monats die Börse in der ehemaligen KfL-Halle besuchen. Bremer führte zu Beginn der Saison die Tierärzte Michaela Woop und Annette Dressel durch die Halle. Zuchtgenehmigungen bei Sittichen und Papageien waren ihnen ebenso vorzulegen wie Impfnachweise bei Kaninchen gegen Myxomatose und Chinaseuche (RHD). Michaela Woop sah als Tierschutzbeauftragte vom Veterinäramt außerdem mit strengem Blick auf die Unterbringung der Tiere, hatte aber keine Beanstandungen.

Rolf Klitzke aus Stendal hat die Kleintierzucht vor drei Jahren für sich entdeckt. In seiner Voliere tummeln sich Rosella, Nymphensittiche, Ziegensittiche und Wellensittiche. Nach Hohenberg-Krusemark kommt er immer wieder gern, "um sich mit den Züchtern auszutauschen".

Pia (4 Jahre) und Charlotte (9) aus Insel wollten mit ihrem Vater Ralf Lison nach Kaninchen sehen. Die Tiere von Karl-Heinz Flatterich hatten es ihnen besonders angetan. Seit 2001 widmet sich der Sandauer der Zucht. Blaue Wiener, Großsilber Hell und Rote Neuseeländer hatte er im Angebot.

"Bei uns muss man früh aufstehen. Von 9 bis 12 Uhr hat die Börse zwar offen, aber wer etwas Bestimmtes will, kommt gleich morgens her", erzählte Bremer. Gerhard Molt aus Rohrbeck war von seiner Frau beauftragt worden, einen Hahn mitzubringen, aber er war zu spät dran. Kein Problem für Bremer. "Du bekommst deinen Hahn", versprach er. In Hohenberg-Krusemark soll ja keiner zu kurz kommen.

Die nächste Börse findet am 2. April statt.

Bilder