Salzwedel (cb) l Ob im Zug oder im Kino, im Gespräch mit Bekannten aus Niedersachsen oder eben beim Einkaufen im Supermarkt: Der Stadtname Salzwedel wird immer wieder falsch ausgesprochen. Und so, wie sich der Magdeburger ärgert, wenn der Nachrichtensprecher aus dem kurzen "a" ein langes macht und es dann heißt "Maaaaagdeburg", so ärgert sich der Salzwedeler, wenn die Betonung auf dem ersten "e" liegt und nicht auf dem "a", wo sie eigentlich hingehört. Einer, den diese falsche Aussprache offenbar besonders ärgert, ist Stadtrat Karl-Heinz Reck. Selbst wenn er einräumt, dass dieses Problem nicht das größte zu lösende ist, bei Weihnachtseinkäufen im Salzwedeler Kaufland habe er zwei oder drei Durchsagen mit anhören müssen, "in denen das erste \'e\' in Salzwedel so stark betont wurde, dass es sogar mir zuviel war", schreibt er in einer E-Mail an die Redaktion. Daraufhin habe er sich schriftlich an die Marktleitung gewendet - bislang ohne Reaktion, und schließlich meldete er sich bei der Volksstimme.

Die Kaufland-Pressestelle bedankte sich auf Volksstimme-Nachfrage für den Hinweis und versicherte: "Wir werden unsere Mitarbeiter darauf aufmerksam machen, \'SALZwedel\' richtig zu betonen."